Die Initiativenlandkarte

"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern" (Afrikanisches Sprichwort)

Mit der Initiativenlandkarte möchten wir regionale Projekte, die sich für eine alternative Lebens- und Wirtschaftsweise engagieren, in der Öffentlichkeit zu größerer Präsenz verhelfen. Bei den Auswahlkriterien haben wir uns speziell an den Konzepten der Transition Town Initiativen sowie der Postwachstumsökonomie orientiert und somit besonders nach Initiativen gesucht, die selbstorganisiert in den Bereichen lokale Lebensmittelversorgung, kooperatives Wirtschaften und Gemeinschaftsbildung aktiv sind.

Die Karte gibt keinen Über- sondern nur einen Einblick in die vielfältige Landschaft der regionalen Aktivitäten zur Zukunftsfähigkeit*. Wir möchten keineswegs den Anspruch der Vollständigkeit erheben sondern vielmehr als Impulsgeber für veränderte Lebensstilperspektiven dienen. Gleichzeitig sind die Projekte auch Praxisbeispiele, an denen "neue" Nachhaltigkeitsbegriffe wie Resilienz, Subsistenz und Suffizienz fassbar gemacht werden können.

*Die von unseren Kooperationspartnern gegründete Plattform Zukunftswerkstatt.li steht in diesem Zusammenhang bereits als ausgezeichnetes Werkzeug zur Verfügung. Auf dieser Website lässt sich nicht nur das gesamte Spektrum der Nachhaltigkeitsaktivitäten im Alpenrheintal abbilden und miteinander vernetzen, es findet dort auch ein interaktiver Dialog über viele wesentliche Zukunftsfragen statt.